Wir wollen, dass das Feuer der pophetischen Fürbitte freigesetzt wird: über ganz Europa und bis an die Enden der Erde.Lasst uns gemeinsam in den Riss stehen und um Gottes Erbarmen und Gnade flehen.

Im August 2016 hatte Ian Rowlands auf einem Rückflug von der Schweiz nach England eine Vision: In dieser sah er eine Gebetsversammlung in der Schweiz und wie dort das Feuer der Prophetie und Fürbitte freigesetzt wurde. Anschliessend verbreitete sich dieses Feuer über ganz Europa und bis an die Enden der Erde.

Nachdem er seinen Eindruck mit verschiedenen Leitern aus der Schweiz, Deutschland, England und Amerika teilte, wussten diese, dass sie Gott eine Antwort geben wollen. Dies planen sie zu tun, indem sie Leute zusammenrufen um gemeinsam vor Gott zu sein, auf Ihn zu hören und Ihn zu suchen.

Im September wollen wir nun gemeinsam die Vision hören, in unseren Herzen bewegen und den Auftrag darin tragen. Die Leute, die Ian in seiner Vision sah, werden zu uns sprechen und zusammen wollen wir Gott suchen, von Ihm empfangen und bevollmächtigt werden.

Hauptleitung und Hauptorganisation  des Fire Fest: Ian- Anni- Pelle – drei europäische, prophetische Fürbitter


Ian Rowlands war viele Jahre Pastor. Er liebt es Herzen undIdeenzu verbinden und auch neue innovative Wege zu gehen.  So ist unter seiner Leiterschaft ein «Hub» von jungen Entrepreuners freigesetzt worden. Ian und seine Frau Jessica mit ihren drei erwachsenen Kindern, haben über Jahre ihr Haus geöffnet und junge Menschen in ihrer erweiterten Familie jüngerschaftlich begleitet und ihr Leben in sie investiert. Anfangs der 90ger Jahren als meine Frau und ich an einem Camp in England teilnahmen, wurden wir Ian vorgestellt. Er hatte damals ein prophetisches Wort für mich: „du musst mehr auf deine Frau hören“ - sofort wusste ich, jetzt bin ich einem echten Propheten begegnet. Was viele Jahre zuvor eingefädelt wurde, kam zu neuem Leben, als wir 2005 ein Jahr in England lebten. 1:1 wurden wir Zeugen vom Dienst dieses begnadetenEhepaares, die ein grosses Herz für Wiederherstellung - sei es in Communities, Friedensstifter in ihrer Stadt und verschiedenen Nationen, haben.


Mit Anni- Bärtsch bin ichseit 33 Jahren verheiratet. By the way das schönste und auchspannendsteAbenteuer…

Anni ist Mutter vondrei erwachsene Kindern und einer wachsende Zahl an Enkel. Seit bald zehn Jahren haben wir unser „Zelt“ in der Flughafen Region Zürich aufgestellt. „Mother Ann“ wie sie von vielen genannt wird, lebt und liebt seit vielen Jahren das gemeinsame Unterwegs sein mit der jungen Generation.  Anni ist eine leidenschaftliche, prophetische Fürbitterin der anderen ART.

Als zertifizierter Strengthfinder-Coach freut sie sich, wenn sie mithelfen kann, dass Einzelpersonen aber auch ganze Teams in ihrem Potential freigesetzt werden.


Pellekenne ich seit vielen Jahren und er ist ein ausgesprochener Reich Gottes Mann, der durch seine Reisen und Dienste in viele Ländern, die Weite des Reiches Gotteskennt. Schwerpunkte in seinem geistlichen Leben und Dienst sind:

·      Eine Ausgeprägte Freundschaft und Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist.

·      Durch eine eindeutige, evangelistischeund missionarische Begabungist für ihndie missionale Sendung in die Welteine zentrale Dimensionin seinem Leben und Dienst. 

·      Das Gebet, wie er es auch in seinem Gebetsbuch «Freundschaften die deine Welt verändern - Wenn Männer zusammen beten und zu Freunden werden»  erfrischend undecht beschrieben hat.

·      Weitere Kingdom Tools in seinem Leben sind Business - Kunst – Coaching

Da Pelle im Luzern wohnt vertritt er die Host Region Zentralschweiz am Firefest und wird durch seine Botschaft direkt das Herzder Vision undder Konferenz ansprechen.


Wer?

Menschen mit einer Last für Europa, die sich nach Gottes Erbarmen, seiner Gnade und Kraft der Wiederherstellung sehnen und Menschen, die in den Riss für Europa stehen möchten.

Wann?

Wir beginnen am Freitagabend, 30. September 2017 um 19:00 Uhr und enden am Sonntag, 1. Oktober 2017 am Nachmittag.

Wo?

Freitag und Samstag: ICF, Industriestrasse 13, 5010 Luzern-Kriens

Sonntag: Schiffahrt zum Rütli, unserem Geburstort der Schweiz.

Preis

Im Preis inbegriffen ist die Schifffahrt zum Rütli und zurück.

 

Unterkunft:

Good if you use puplic transportation:

Hotel Ibis Budget Luzern
(In Downtown Lucerne, close to the venue)    

Seminarhaus Bruchmatt
(It is a catholic retreat center, nice an quiet. Very cheap but really nice))

Lionlodge
(Cheap but only good for sleeping)  


Walking distance:

Hotel Ibis Luzern Kriens 
(This Hotel is right at the location of the firefest)  

Hotel Waldeg
(This is only a 10 min walk from the venue. it is a nice place to stay)


If you have a car:

Hotel Schwendelberg
(A real ‘alps style’ place to stay, it’s away from everything. About a 10 minute drive)   

Hotel Peak
(A 10 minute drive up on a hill nearby)

Hotel Kastanienbaum 
(This is situated right on the lake withstunning views, a bit more expensive but worth it, 10 Min drive)  


ENDORSEMENTS AND
RECOMMENDATIONS

Florian Baertsch

florian.png

Gebet, Feuer und Verkündigung

 

Am Pfingsttag beteten sie miteinander und da fiel der Heilige Geist in Form von Feuerflammen und sie wurden völlig entzündet und fingen an mit grosser Freimütigkeit das Evangelium vom Reich Gottes und von Jesus Christus zu verkündigen. 3000 Personen wurden noch am gleichen Tag getauft und das Evangelium «explodierte» in Jerusalem und dann in Judäa und Samarien und  bald im ganzen römischen Reich.

Als der Apostel Paulus das erste Mal das Evangelium vom Reich Gottes nach Europa brachte, sagte er, dass er mehr (in Sprachen) gebetet habe, als alle anderen. Zu einer der ersten Gemeinden, die in Europa gegründet wurden, schrieb er dann auch, dass sie ohne Unterlass ( 24/7) beten sollen, was sie dann auch taten und das Evangelium wurde von dieser griechischen Stadt Thessalonich aus in ganz Nord – (Makedonien) und Südgriechenland ( Achaia) verkündigt.

Dieses göttliche Grundmustervon

A) glaubensvollem Gebet

B) Gottes Antwortmit Feuer vom Heiligen Geist und

C) einer darausfolgenden,freimütigen und vollmächtigen Verkündigung des Evangeliums und einem neuen  Kommen des Reiches Gottes, wiederholte sich die ganze Kirchengeschichtehindurch in Europa und weltweit. 

In Bangor in Irland haben sie 300 Jahre (500-800) gebetet und dann kam das Feuerund die iroschottischen Mönche brachten mit grosser Vollmacht das Evangelium zu den Europäischen Nationen.

In Herrenhut haben sie ab 1729 an 120 Jahre ununterbrochen gebetet und dann kam das Feuer und die moderne Mission wurde geboren. Missionare brachten das Evangelium bis an die äussersten enden der Erde.  

Als 1990   hunderttausende anfingen für das Gebiet des 10/40-Fenster, das die geografische Welt des Islam, Hinduismus und Buddhismus umfasst, zu beten, fiel das Feuer und es gab eine Ausbreitungund Explosion des Evangeliumsdie über allem Bitten und Verstehen liegt. 

Und jetzt stehen wir vor einem postchristlichen Europa mit seinen 700 Millionen Einwohnern, das das  Evangelium weitgehend verloren hat und zu einem  der grössten und  herausfordernsten Missionsgebiete der Welt geworden ist.

Fire fest -a prophetic act for Europe

Durch eine scharfe und präzise Vision, die Ian Rowlands empfangen hat, hat der Herr nun eingeladen und gerufen wieder ganz frisch in dieses urchristliche Muster von BETEN-EMPFANGEN DES FEUERS DES HEILIGEN GEISTES – GEHEN UND VERKÜNDIGEN einzutreten. Mich hat diese Vision  «innerlich elektrisiert» und ein spontanes und klares JA im Herzen hervorgerufen.

JA es ist sehr gut, wenn wir uns versammeln zum Gebet für Europa

JA es ist absolut notwendig, dass wir wieder dieses pfingstliche Feuer des Heiligen Geistes empfangen. 

JA es ist sonnenklar, dass wir dieses Feuerder Geistes und der Fürbitte UND  das Evangeliums vom Reich Gottes bis in die letzten Winkel von Europa hinaustragen.

 (FLORIAN BAERTSCH FOR FULL ENDORSEMENT CLICK HERE)

Kosten

120 Schweizer Franken Pro Person

Die Kosten für die Bootsfahrt sind im Preis inbegriffen.

Dies ist bei der Ankunft zu bezahlen.